Deutschland und Polen

"Deutschland und Polen in erneuter Fremdheit? Zu Perspektiven konstruktiver Beziehungen" ist der Titel einer Veranstaltungsreihe der Adalbert Stiftung in Zusammenarbeit mit der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen in Berlin. Dr. Stefan Szwed von der University of Oxford, Department of Politics and International Relations, wird sich am Montag, 26. August 2019 um 17 Uhr mit seinem Beitrag "Ein angesammeltes Kapital nutzen. Deutsch-polnische Beziehungen heute - im Licht der deutschen Wiedervereinigung" den politischen Kontroversen zwischen beiden Ländern widmen. Polnische Positionen zu aktuellen Fragen erhalten in Deutschland seltener eine objektive Aufmerksamkeit. Zugleich werden in polnischen Medien und in der dortigen Politik kritische Fragen zur Zusammenarbeit mit Deutschland gestellt. Die Gesprächsleitung hat Prof. Dr. Hans Hermann Henrix von der Adalbert-Stiftung. Die Veranstaltung findet in der Landesvertretung NRW, Hiroshimastr. 12, 10785 Berlin statt. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen werden erbeten an die Adalbert-Stiftung per E-Mail an info@adalbert-stiftung.de

Empfohlene Einträge
no-posts-feed.on-the-way
no-posts-feed.stay-tuned
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square