Aufbruch 1989 - Hoffnungen, Erfolge, Enttäuschungen

Der Epochenumbruch von 1989/90 hat Europa entscheidend verändert und

wirkt bis heute nach. Die Revolutionen in der DDR und Ostmitteleuropa wurden

damals durch ein breites Spektrum an Akteurinnen und Akteuren geprägt.

So engagierten sich Bürgerrechtler für Freiheit und Selbstbestimmung und

ermutigten damit auch viele andere Menschen, auf die Straße zu gehen. Dies

ermöglichte den Aufbau demokratischer Strukturen und die Überwindung

der europäischen Teilung. Doch wer waren diese Menschen? Welche Hoffnungen

und Wünsche verbanden sie mit ihren Aktionen? Welche haben sich

erfüllt – und welche nicht?

Die fünfte Veranstaltung der Reihe »REVOLUTION! 1989 – Aufbruch ins Offene

« widmet sich insbesondere den persönlichen Erfahrungen der Protagonisten

von 1989/90 in der DDR und Ostmitteleuropa. Gemeinsam wollen

wir auf diese Zeit zurückblicken und danach fragen, was von den Auf- und

Umbrüchen geblieben ist.

Datum: Dienstag, 1. Oktober 2019, 18:00 Uhr

Ort: Bundesstiftung zur Aufarbeitung de SED-Diktatur, Kronenstraße 5, 10117 Berlin Eintritt frei Weitere Details hier

Empfohlene Einträge
no-posts-feed.on-the-way
no-posts-feed.stay-tuned
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square