Homophobie belastet deutsch-polnische Städtepartnerschaften

"In Deutschland haben sich Lesben und Schwule ein großes Stück Gleichstellung erkämpft. In Polen hat die PiS-Partei sie zum Feindbild erklärt. Mehr als 100 Lokalregierungen haben sich zu sogenannten „LGBT-freien Zonen“ erklärt. Eine harte Bewährungsprobe für deutsch-polnische Städtepartnerschaften," heißt es in der Reportage des Deutschlandfunks von Florian Kellermann und Tonia Koch. Sie wurde am 5. April 2020 im Hintergrund gesendet und ist es wert, hier noch einmal nachgelesen zu werden.

Empfohlene Einträge
no-posts-feed.on-the-way
no-posts-feed.stay-tuned
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square